Profil 26 ist erschienen

   profil 26

Weihnachten 2016
Gut, dass wir einander haben!
Familie im Fokus

Aktion Glücksmoment: Pünktlich zum Weihnachtsfest ist die 26. Ausgabe unseres „Profil“-Heftes erschienen. Die aktuelle Ausgabe ist wieder in Farbe gedruckt und an alle katholischen Haushalte in der Pfarrgemeinden St. Martinus und Mariä Himmelfahrt in Gellenbeck verteilt worden. Das Heft bildet neben den Internetseiten und Pfarrbrief "eins" einen weiteren Baustein der kirchlichen Öffentlichkeitsarbeit in unserer Pfarreiengemeinschaft. Das "Profil" enthält neben Berichten und Bildern aus dem Gemeinde-Leben  einen ausführlichen Terminkalender für das kommende Halbjahr. Schauen Sie selbst...


Vorwort Profil 26

 

2016 12 button gluecksmoment

Liebe Gemeinde!

Bei der Vorbereitung der Weihnachtsausgabe des Profilheftes 2016 war das Thema schnell gefunden. Wir wollten uns mit „Familie“ beschäftigen und dieses mit Blick auf unsere Gemeinde und natürlich „über den Tellerrand hinaus“. Was meinen wir, wenn wir von Familie sprechen? Der Familienbegriff hat sich schließlich gewandelt. Verstehen Jugendliche das gleiche unter Familie wie die Erwachsenen verschiedenen Alters? Welche Bedeutung messen Jugendliche den Werten bei, die mit Familie traditionell verbunden werden?

Das SINUS-Jugendinstitut hat in diesem Jahr eine umfangreiche Studie unter dem Thema „Wie ticken Jugendliche 2016“ veröffentlicht, aus der hervorgeht: „Der Wertekanon der Jugend ist nahezu derselbe wie bei den Erwachsenen und reflektiert die Vielfalt der Orientierungen und Lebensstile einer pluralisierten Gesellschaft. ... Dazu passt, dass insbesondere soziale Werte (Nächstenliebe, Hilfsbereitschaft, Anpassungsbereitschaft, stabile Beziehungen) den heutigen Jugendlichen wichtig sind. Das deutet auf eine gewachsene Sehnsucht nach Aufgehoben- und Akzeptiertsein in einer Gemeinschaft, nach Geborgenheit und auch nach Halt und Orientierung in den zunehmend unübersichtlichen Verhältnissen einer globalisierten Welt hin.“

Wenn wir in den Massenmedien Beiträge zum Thema Familie sehen und hören, dann sind diese schwerpunktmäßig verbunden mit Geld, Belastungen, Armut, Einschränkungen und in der Werbung mit Idylle und Klischees.

Das Redaktionsteam war sich sicher, dass all diese Themen global betrachtet zu Familien gehören können. In dieser Lebensform ist nicht alles täglich „eitel Sonnenschein“. Was macht die Familie aus, was gibt uns Kraft, schwierige Momente und Phasen, Anstrengung und auch Belastung im Zusammenhang mit Familie zu gestalten und in ihr aufgehoben zu sein und zu bleiben? Wir nennen das „Glücksmomente“ und fragten HagenerInnen aller Generationen in einer Kartenaktion nach „Glücksmomenten“ im Leben ihrer Familie? Wir sind überwältigt von der Resonanz und den berührenden Aussagen, die wir lesen durften. Eine erste Auswertung der Hagener Befragung zu „Glücksmomente in Ihrer Familie“ lesen Sie in diesem Profil. Daneben planen wir in beiden Gemeinden eine Ausstellung der „Glücksmomente“ – so können wir diese Momente miteinander teilen. Wann und wo diese Präsentation stattfinden wird, erfahren Sie rechtzeitig im Pfarrbrief„eins“.


Herr Pastor Ahrens betrachtet die Heilige Familie mit Blick auf das Erwachsenwerden Jesu. Ein (vielleicht) ungewohnter Blick auf die Heilige Familie.

Mehr als drei Generationen unter einem Dach? Ja, dass gibt es noch. Wir baten eine Hagener Familie in der vier Generationen zusammen leben, uns zu schreiben, was es braucht, damit das Zusammenleben gut gelingen kann.


Der Familienbegriff wird immer wieder in Verbindung gebracht mit „ein Zuhause haben“. Nicht alle haben dieses Zuhause in der traditionellen Familie. Wir besuchten Menschen „in einem etwas anderen Zuhause“, waren sehr bewegt und berichten darüber.


Daneben haben wir das Thema „Gut, dass wir einander haben – Familie im Fokus“ von anderen Seiten betrachtet: Was alles von Familie erwartet wird. Wenn wir das lesen gilt es zu berücksichtigen, dass diese gesellschaftlichen Erwartungen an alle Familienformen gerichtet sind, wenngleich sie mit sehr unterschiedlichen Ressourcen und Möglichkeiten unterwegs sind.


Was unsere katholische Pfarreiengemeinschaft in Hagen anbietet, um Familien zu unterstützen und zu begleiten, lesen Sie in einem weiteren Beitrag.

Eine gute Form wie Eltern sich gegenseitig stärken, Familien miteinander unterwegs sind und viele Ereignisse teilen, sind Familienkreise. Aus Mariä Himmelfahrt haben sich Familienkreise gemeldet, und uns mitgeteilt wie sich ihre Gruppen entwickelt haben. Das könnte ein Anstoß sein, über die Gründung eines Familienkreises nachzudenken.

Erinnern Sie sich? In diesem Jahr war unser Bischof Dr. Franz-Josef Bode als einer von drei deutschen Bischöfen bei der Familiensynode in Rom. Viele Erwartungen aus Deutschland (und nicht nur von dort) hatte er im Gepäck. Was daraus geworden ist, was es interessantes rund um so ein besonderes Ereignis in Rom gibt, wollten wir von unserem Bischof wissen. Wir haben ihn im Bischofshaus in Osnabrück besucht und befragt. Das Interview mit unserem Bischof Dr. Bode lesen Sie auf Seite 10.


Dieses Profilheft erscheint kurz vor Weihnachten. Familie und Weihnachten gehören irgendwie zusammen, oder? Verschiedene HagenerInnen sagen uns, was Ihnen zu Weihnachten heilig ist. Ob darin auch Familie vorkommt, lesen Sie unter der Rubrik „Umfrage“.

Wie können wir den Heiligen Abend ge-stalten? Wir geben Gestaltungstipps für die Feier im Kreise der Familie auf Seite 28.


Selbstverständlich finden Sie im Profil alle kirchlichen Veranstaltungen rund um Weihnachten und eine Terminübersicht bis Pfingsten 2017.

Übrigens: Veröffentlichungen von Ehejubiläen und Geburtstagen gehörten bisher ins Profil. Mit Blick auf strengere datenschutzrechtliche Bestimmungen verzichten wir auf die Veröffentlichungen im Profil. Wir werden ab 2017 in unserem wöchentlich erscheinenden Pfarrbrief unserer Pfarreiengemeinschaft „eins“, die in der Woche anstehenden Geburtstage (18., 75., 80., 85. ab 90. jährlich) und Ehejubiläen aus beiden Gemeinden mit Vor- und Zunamen veröffentlichen. Sollten Sie die Veröffentlichung ihres besonderen Tages nicht wünschen, melden Sie sich bitte in ihrem Pfarrbüro.

Adolph Kolping wird folgendes Zitat „Vom Wert der Familie“ zugesprochen: „Das erste, das der Mensch im Leben vorfindet, das Letzte, wonach er die Hand ausstreckt, das Kostbarste, was er im Leben besitzt, ist die Familie.“ – Sicher ein Zitat, dass zu Gesprächen und Diskussionen einlädt. Da gute Gespräche bei der Befragung der HagenerInnen als „Glücksmomente“ bezeichnet werden, freuen wir uns, dass wir dazu die eine oder andere Anregung in diesem Profilheft geben können!


Viele Glücksmomente in der Familie und ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest wünscht Ihnen Ihr ehrenamtliches Profil-Redaktionsteam!

Profil Nr. 26 als PDF anschauen...

 

Feedback

 
Die Profil-Redaktion freut sich über Anregungen, Lob und Kritik zum Heft. Schreiben Sie ganz einfach direkt per Mail an:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

...hier können Sie übrigens auch die älteren Ausgaben anschauen!

 

Zusätzliche Informationen